Problemstoffsammlung und Öli verschoben auf 5. Juni 2020

Aufgrund der Covid-19-Maßnahmen muss der Termin der Problemstoffsammlung mit Öli auf Freitag, 5. Juni (16:00 – 18:00h) verschoben werden.

Bitte stellen Sie keinesfalls Ihre Problemstoffe außerhalb dieser Zeit zum Bauhof!

Besten Dank

GGR Ilse Teix
Umweltgemeinderätin

 

Was darf abgegeben werden bei der PROBLEMSTOFFSAMMLUNG:

Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel
Farben und Lacke, Holzschutzmittel
Spraydosen mit Restinhalt
Nagellacke und -entferner
Kosmetikartikel
Medikamente (ohne Karton-Überverpackung, wenn möglich)
Batterien (z. B. Knopfzellen, Akkus, Autobatterien)
Achtung: Motor- und Getriebeöle nur in fest verschlossenen Behältern! Offen können wir die Mineralöle nicht annehmen!!! Besser wäre es überhaupt, Altöle dem Händler zurückzugeben!)
Putz- und Reinigungsmittel, Werkstättenabfälle
Frostschutzmittel
Leuchtstoffröhren
Säure, Laugen und Laugenreste (in fest verschlossenen Behältern! – Bitte keinesfalls zusammenmischen!)
Benzin, Aceton, Chemikalien, Gifte etc.

Keinesfalls in die Problemstoffsammlung gehören:
Bauschutt: Zement, Trockenbeton, flüssige oder eingetrocknete Dispersionsfarbe, Mörtel, Ziegel
Tierkörper
Autoreifen
Munition, Sprengkörper, Feuerwerkskörper
Feuerlöscher
Vollständig entleerte Farbbehälter, leer Kartons etc.

 

Was darf abgegeben werden bei der ALTSPEISEFETT UND ÖLI Sammlung:
ACHTUNG: Annahme der flüssigen Altspeisefette nur mehr im dazugehörigen gelben Ölikübel! Andere Gebinde werden nicht mehr angenommen!

Feste oder flüssige, gebrauchte oder verdorbene Speiseöle
Frittier- und Bratenfett
Öle von eingelegten Speisen (z. B. Sardinen)

Keinesfalls in den Öli-Kübel gehören:
Mineralöle
Mayonnaise, Dressing, Essensreste
Chemikalien oder andere Flüssigkeiten

 

Häckseldienst 15. und 16. Mai 2020 wird durchgeführt

Trotz der Corona-Situation haben wir beschlossen, den Häckseldienst im kleineren Umfang durchzuführen.

  • Was ist zu beachten dieses Mal?
    Es können nur 18 Anmeldungen insgesamt berücksichtigt werden, da weniger Helfer zum Einsatz kommen.
    Pro Anmeldung kann wirklich nur maximal 30 Minuten eingeplant werden! Daher bitte ich Sie, den Baum- und Strauchschnitt gut geschlichtet an der Grundstücksgrenze vorzubereiten. Das erspart Zeit und ist eine Erleichterung für die freiwilligen Helfer.
    Auch eine Zufahrt mit Traktor und Anhänger muss gewährleistet sein.
    Aus Sicherheitsgründen wird dieses Mal kein Bargeld entgegengenommen. Der Erlagschein wird von der Gemeinde ausgestellt und per Post zugestellt.
    Ich ersuche Sie auch höflichst den Sicherheitsabstand einzuhalten, wenn wir bei Ihnen vor Ort sind.
  • Wann wird gehäckselt?
    Freitag, 15. Mai ab 13:00 Uhr
    Samstag, 16. Mai ab 07:15 Uhr
    Die Stationen werden der Reihe nach angefahren.
    Wünsche für bestimmte Uhrzeiten können leider nicht eingeplant werden!
  • Was wird gehäckselt?
    Möglichst trockener Baum- oder Strauchschnitt bis zu einem Durchmesser von 20 cm.
    Bitte kein Kleinmaterial (Reisig, Laub, kleinste Thujen-Zweige oder Schnittblumen etc.). Dies kann im Zuge des Häckseldienst nicht entsorgt werden. Auch Wurzelstöcke mit angehafteter Erde und Steine sowie Bretter mit Nägeln etc. schaden dem Häckselmesser und werden natürlich auch nicht gehäckselt.
    Unkostenbeitrag:

    € 15,- pro Viertelstunde Zeitaufwand
    € 15,- für die Abfuhr des Häckselgutes

Anmeldung ist bis Donnerstag, 14. Mai möglich unter:
E-Mail:
bauamt@gruenbach-schneeberg.gv.at

Telefon:
02637 2200 14   Hr. Alfred Feuchtinger

 

GR Eva Gorican

 

 

Ersatztermin Sperrmüllsammlung: 22.05.2020

Aufgrund der Covid-19-Maßnahmen musste die Sperrmüllsammlung im April abgesagt werden.

Ersatztermin für die Sperrmüllsammlung (ohne Hausabholung): Freitag, 22. Mai 2020 

Dieser Termin kann nur mit besonderen Auflagen durchgeführt werden: bei der Abgabe ist der Mindestabstand von 2 Meter einzuhalten.

Wir weisen darauf hin, dass am Freitag, 19. Juni die nächste Sperrmüllsammlung (mit Hausabholung)
regulär durchgeführt wird.

 

Häckseldienst Oktober 2019

Am 11. und 12. Oktober wurde wieder der Häckseldienst in Grünbach durchgeführt. Dank der freiwilligen Helfer sowie unseren Bauhofmitarbeitern konnten 17 Stationen in Grünbach angefahren werden. Reine Arbeitszeit waren 8 Stunden.

Ich habe nun die Hauptverantwortung für den zweimal im Jahr stattfindenden Häckseldienst von GGR Ilse Teix übernommen und freue mich, dass bei meinem ersten Häckseldienst alles so reibungslos geklappt hat.

Herzlich bedanken möchte ich mich bei allen teilnehmenden Personen:  Michael Schapfl, Peter Jäger, Josef Dworschak, Manfred Pilhar, Kurt Payr, Stefanie Haindl, Thomas Schmid, Ilse Teix und Anton Tandl.
Danke auch an Alfred Feuchtinger für die gute Zusammenarbeit bei den Anmeldungen.

GR Eva Gorican

Grünbach setzt ein Zeichen für den Klimaschutz!

Die Klimakrise betrifft uns alle! Jedes Land, jede Stadt, jede Gemeinde!

Am 20. September fand die größte dezentrale Aktion für eine ordentliche Klimapolitik statt, die Österreich je gesehen hat! Gemeinsam traten unter dem Motto “Dein Ort für die Zukunft” engagierte BürgerInnen aus über 700 Gemeinden für die dringend nötige Kehrtwende in der Klimapolitik ein.

Grünbach war mit einer Klimaschutz-Aktiv-Wanderung auch dabei. Vom Hauptplatz marschierte man zur Ortstafel um ein Zeichen zu setzen, dass wir eine gescheite und ehrliche Klimapolitik für eine lebenswerte Zukunft für uns und unsere Kinder wollen.

 

 

 

Häckseldienst Mai 2019

Am 24. und 25. Mai wurde wieder der Häckseldienst in Grünbach durchgeführt. Dank der freiwilligen Helfer sowie unseren Bauhofmitarbeitern konnten über 20 Stationen in Grünbach angefahren werden. Reine Arbeitszeit waren 11 Stunden.

Sehr erfreulich war wieder,  dass mehrere Grünbacher das gehäckselte Gut gratis bezogen haben um es für Hochbeete oder als Boden- bzw. Pflanzenabdeckung für den Winter zu nutzen.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei den teilnehmenden Personen:  Michael Schapfl, Peter Jäger, Emmerich Pilhar, Eva Gorican,  Johann Kratochvill, Manfred Pilhar, Otto Schiel, Peter Steinwender, Julia Hauswirth, Anton Tandl, Josef Dworschak und Kurt Payr.
Danke auch an Alfred Feuchtinger für die gute Zusammenarbeit bei den Anmeldungen.

Weiters möchte ich in eigener Sache informieren, dass ich seit Anbeginn des im Jahre 1993 vom damaligen Umweltgemeinderat Ewald Hasun ins Leben gerufenen “Shredder-Dienstes” dabei war und seit Herbst 2013 den Häckseldienst als Hauptorganisatorin von GGR Wolfgang Goriupp übernommen habe. Ich möchte nun diese Verantwortung in jüngere Hände legen. Mit Gemeinderätin Eva Gorican habe ich eine wunderbare Nachfolgerin gefunden. Sie ist mit vollem Eifer dabei, kann zupacken und wird diese Aufgabe ausgezeichnet erfüllen und beim nächsten Termin im Herbst die Gesamtorganisation übernehmen. Eva alles Gute!

Nochmals herzlichen Dank an alle die beim Häckseldienst mitgeholfen haben und ich bitte Euch, auch meine Nachfolgerin tatkräftigst zu unterstützen.

Ilse Teix
Umweltgemeinderätin

 

 

Fotocredit: Ilse Teix