Vier Schulen – ein Projekt

„Gemeinsam sind wir stark!“, dachten sich die beiden Religionslehrer, Mag. Bernhard Secco und Susanna Steindl, und organisierten am 19. Juni 2019 ein Hilfsprojekt der Megaklasse im G/RG Sachsenbrunn. Im Rahmen der Youngcaritas-Aktion „Laufwunder“ liefen über 800 Schülerinnen und Schüler der Volksschulen Grünbach, Puchberg und Wartmannstetten sowie des G/RG Sachsenbrunn für die gute Sache.

Gemeinsam mit ihrem Lehrerinnenteam machte sich daher Dir.in Susanne Panzenböck von unserer VS Grünbach mit ihren jungen Laufhelden nach Kirchberg/Wechsel auf, wo sie herzlich vom Mastermind der Veranstaltung, Mag. Bernhard Secco, und der Vertreterin der Young Caritas, Sonja Binter, empfangen wurde.

So kam es, dass von den Kleinsten aus den ersten Volksschulen bis zu den großen Oberstufenschüler/innen alle gemeinsam mit großem Eifer, vollem Einsatz und Riesenspaß für das Projekt der Youngcaritas  gelaufen sind. Die Kinder und Jugendlichen haben sich gemeinsam angespornt, unterstützt und weitergeholfen. Diese gelebte Gemeinschaft war einfach großartig! Sie alle hatten ein Ziel: Sie wollten sich mit den Kindern und Jugendlichen in der Ukraine solidarisch zeigen. Denn viele von ihnen haben durch den Krieg  ihr Zuhause verloren und können mit diesem Projekt zielgerichtet unterstützt werden.

Gesponsert wurden die Läufer/innen von unserer Gemeinde, der Raiffeisenbank Schneebergland Grünbach, der Sparkasse Grünbach, von ETR Holzgethan Tiefbau GmbH, der Gebrüder Paulischin KG, von Gartenbau Pfarrer, dem Alpen-Aktiv-Landgasthof „Zur Schuberlinde“, von Brandstätter Fassaden-Dämmungen-Sanierung, dem Sportclub Ladyfit aus Neunkirchen sowie den Eltern der Schüler/innen. Herzlichen Dank! Sie alle haben dieses Projekt erst möglich gemacht!

NÖ Challenge 2019 – Grünbach macht wieder mit

Egal ob man gerne geht, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs ist, von Juli bis September zählt jede Minute Bewegung in der freien Natur. In diesem Zeitraum sucht SPORT.LAND.Niederösterreich mithilfe von „Runtastic“ und in Kooperation mit den beiden NÖ-Gemeindevertreterverbänden wieder die aktivste Gemeinde Niederösterreichs. Im vergangenen Jahr konnten von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bereits rund 9 Millionen Bewegungsminuten gesammelt werden. Diese Zahl soll heuer sogar noch übertrumpft werden.

So funktioniert der Wettbewerb:

Am 1. Juli 2019 ist der Startschuss zum Wettbewerb. Wenn du deine Gemeinde aktiv bei der NÖ-Challenge unterstützen willst, gibt es nur drei Dinge zu tun:
1. „Runtastic-App“ auf das Smartphone laden,
2. Auf www.noechallenge.at zum Wettbewerb anmelden
3. Sport treiben und sich so viel wie möglich bewegen.

Jede sportliche Minute wird anschließend von der App dokumentiert und gleichzeitig automatisch auf das Bewegungskonto der jeweiligen Gemeinde gutgeschrieben. Auf der Challenge-Webseite hat man dabei immer die Möglichkeit die aktuelle Rangliste des Wettbewerbs anzusehen. Abgerechnet wird das große niederösterreichische Bewegungskonto am 30. September 2019. Danach werden die Ortschaften mit den meisten gesammelten Bewegungsminuten geehrt und ausgezeichnet. Neben den drei aktivsten Gemeinden in den vier Kategorien „0 – 2500 Einwohner“, „2501 – 5000 Einwohner“, „5001 – 10.000 Einwohner“ und „über 10.000 Einwohner“, gibt es in einer allumfassenden Individualwertung auch wertvolle Sachpreise für die 100 aktivsten Mitstreiterinnen und Mitstreiter des Wettbewerbs.

ZUSATZINFO:

Für alle die z.B. ein Polar oder Garmin Gerät/Uhr verwenden gibt es die Möglichkeit ihren Polar oder Garmin Account mit Runtastic zu verbinden. Man lässt dann beim Sport wie gewohnt seine Polar oder Garmin App laufen und die Aktivität wird automatisch zu Runtastic und somit zur NOE Challenge übertragen. Verbinden kann man die Accounts auf der Runtastic Webseite runtastic.com im Konto unter Einstellungen -> Verbundene Apps.

NÖ Challenge – Grünbach macht wieder mit

Egal ob man gerne wandert, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs ist, von Juli bis September zählt jede Minute Bewegung in der freien Natur. In diesem Zeitraum sucht SPORT.LAND.Niederösterreich wieder mithilfe von „Runtastic“ und in Kooperation mit den beiden NÖ-Gemeindevertreterverbänden die aktivste Gemeinde Niederösterreichs. Im vergangenen Jahr konnten von 8500 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern bereits über 2,5 Millionen Bewegungsminuten gesammelt werden. Diese Zahl soll heuer sogar noch übertrumpft werden.

So funktioniert der Wettbewerb:

Am 2. Juli 2018 ist der Startschuss zum Wettbewerb. Wenn du deine Gemeinde aktiv bei der NÖ-Challenge unterstützen willst, gibt es nur drei Dinge zu tun:
1. „Runtastic-App“ auf das Smartphone laden,
2. Auf www.noechallenge.at zum Wettbewerb anmelden
3. Sport treiben und sich so viel wie möglich bewegen.

Auch das Erklärungsvideo zur NÖ-Challenge zeigt, wie’s geht!

Jede sportliche Minute wird anschließend von der App dokumentiert und gleichzeitig automatisch auf das Bewegungskonto der jeweiligen Gemeinde gutgeschrieben. Auf der Homepage hat man dabei immer die Möglichkeit die aktuelle Rangliste des Wettbewerbs anzusehen.

Abgerechnet wird das große niederösterreichische Bewegungskonto am 30. September 2018. Danach werden die Ortschaften mit den meisten gesammelten Bewegungsminuten pro Einwohner geehrt und ausgezeichnet. Neben den drei aktivsten Gemeinden in den vier Kategorien „0 – 2500 Einwohner“, „2501 – 5000 Einwohner“, „5001 – 10.000 Einwohner“ und „über 10.000 Einwohner“, gibt es in einer allumfassenden Individualwertung auch wertvolle Sachpreise für die 100 aktivsten Mitstreiterinnen und Mitstreiter des Wettbewerbs.