MGV “Glück Auf” Grünbach feierte das 125-jährige Jubiläum

Grünbacher Sänger feierten den 125. Geburtstag

Mit zwei großartigen Festtagen feierte der MGV „Glück Auf“ Grünbach sein 125-jährige Jubiläum. Die Sänger rund um Obmann Harald Gruber und Chorleiter Martin Bramböck starteten zunächst am Donnerstag, 2. Mai mit einem Konzert im Landgasthof „Zur Schubertlinde“. Dabei wurde die neueste CD „Männerg´sang im Schneebergland“ präsentiert. Der beliebte Gasthof war zum Bersten voll und die gute Stimmung der Sänger breitete sich beim Publikum rasch aus. Rudi Gruber moderierte den Abend humorvoll und erzählte aus der bewegten Vereinsgeschichte.

Als Vertreter des Landeschorverbandes durfte Chorleiter Kurt Martin Herbst begrüßt werden, der an einige Sänger eine besondere Auszeichnung überreichte. So erhielten Gerald Golesch, Hannes Kriegbaum und Jürgen Trinks die bronzene Medaille. Fritz Schmoll wurde mit der Silbernen Auszeichnung geehrt und Hannes Hackl erhielt für seinen langjährigen Einsatz die Goldene Medaille. Josef Reithofer wurde für sein 50jähriges Wirken als Sänger mit dem Verbandsabzeichen und Ehrenbrief in Gold gewürdigt. Schließlich wurde auch Obmann Harald Gruber für seine langjährige Obmannschaft und seine überregionalen Aktivitäten mit der silbernen Ehrennadel des Chorverbandes für Wien und NÖ ausgezeichnet.

Die Feierlichkeiten wurden am Sonntag, 5. Mai mit einer Jubiläumsmesse in der Barbarahalle fortgesetzt. Gemeinsam mit 125 Sängerinnen und Sängern aus der Region wurde die Deutsche Kanonmesse von Lorenz Maierhofer gesungen. Diese Messe wurde von Dechant Wolfgang Berger und dem Ehrenmitglied Konsistorialrat Otto Ganovszky zelebriert und war zugleich auch die Florianimesse der Freiwilligen Feuerwehr Grünbach-Schrattenbach. Bei dieser Festmesse wurde die aufwendig restaurierte Vereinsfahne des MGV gesegnet. Diese kostenintensive Restauration wurde durch Subventionen des Landes NÖ, der Gemeinden Grünbach und Schrattenbach und der Raiffeisenbank Schneebergland möglich, weshalb LAbg. Hermann Hauer, die Bürgermeister Franz Pölzelbauer und Peter Steinwender sowie Raika Boss Franz Krismer bei der Segnung Pate standen.

FF-Kommandant Peter Nebel und MGV-Obmann Harald Gruber bekräftigten beim anschließenden Floriani-Frühschoppen, dass diese Gemeinschaftsveranstaltung bei passender Gelegenheit eine Wiederholung finden könnte.

Foto: Die aufwendig restaurierte Vereinsfahne wurde zum Jubiläum gesegnet. (Chormeister Martin Bramböck, Pfarrer Otto Ganovszky, Dechant Wolfgang Berger, Bgm. Franz Pölzelbauer, Bgm. Peter Steinwender, Raika Prokurist Franz Krismer, LAbg. Hermann Hauer und Obmann Harald Gruber)

125 Jahre Männergesangsverein “Glück Auf” Grünbach

Der Männergesangsverein wird 125 Jahre alt.

Einer der ältesten Vereine in unserer Gemeinde ist der MGV „Glück Auf“ Grünbach. 1894 wurde er von den Bergleuten gegründet. Noch heute trägt man mit Stolz den Namen „Glück Auf“. Die Sänger rund um Obmann Harald Gruber und Chorleiter Martin Bramböck feiern in den nächsten Tagen ihr 125-jähriges Jubiläum.

Der Chor startet sein Jubiläum mit einem Konzert am Donnerstag, 2. Mai um 19.00 Uhr im Landgasthof „Zur Schubertlinde“. Dabei wird die neueste CD „Männerg´sang im Schneebergland“ präsentiert. Eintrittskarten bekommen Sie bei allen Ö-Ticket Verkaufsstellen (z.B. den Grünbacher Banken) oder bei den Sängern direkt.

Die Feierlichkeiten werden fortgesetzt mit einer Jubiläumsmesse am Sonntag, 5. Mai 2019 um 10.00 Uhr in der Barbarahalle. Gemeinsam mit 125 Sängerinnen und Sängern aus der Region wird die Deutsche Kanonmesse von Lorenz Maierhofer gesungen. Diese Messe wird von Dechant Wolfgang Berger zelebriert und ist zugleich auch die Florianimesse unserer FF Grünbach-Schrattenbach, die anschließend den Florianiheurigen mit einem musikalischen Frühschoppen mit der „Tanzlmusi Saitenblech“ in der Barbarahalle organisiert. Also eine Gemeinschaftsveranstaltung von zwei Grünbacher Traditionsvereinen.

Foto: Obmann Harald Gruber und Chormeister Martin Bramböck zeigen die neu restaurierte Vereinsfahne, die beim Jubiläum geweiht wird.

Ausgezeichneter Erfolg des Musikvereins beim heurigen Konzertwertungsspiel und eine Überraschung für Kapellmeister Martin Bramböck

Dirigentennadel in Gold für Martin Bramböck

 

Ernst Osterbauer, der Obmann der Bezirksarbeitsgemeinschaft Neunkirchen-Wr. Neustadt des Blasmusikverbandes überraschte unseren Kapellmeister bei der Konzertmusikbewertung am 6. April in der Barbarahalle. Neunmal erreichte Martin Bramböck mit seiner Bergknappenkapelle über 90 Punkte bei den Wertungsspielen in Serie. Dafür erhielt er vom NÖ-Blasmusikverband die Dirigentennadel in Gold verliehen.

 

Erfolgreich ging es gleich weiter: Sensationelle 95,08 von 100 möglichen Punkten erreichte unser Musikverein bei der Konzertmusikbewertung mit dem Vortrag des Walzers Wein, Weib und Gesang und dem Werk „Dionysos“. Beide Stücke wurden bereits beim Weihnachtskonzert präsentiert. Die Jury war von unserem Orchester überzeugt, denn sie gaben mehrfach die Höchstnote 10.

Am Foto zu sehen (von links nach rechts): Musikschulobmann Rudi Gruber, Bezirksobmann Ernst Osterbauer, Bezirkskapellmeister Franz Reiterer, Musikschuldirektor Hans Gager, Kapellmeister Martin Bramböck, Kapellmeisterin Stv. Maria Berger, Obmann Thomas Stickler.

 

Perchtengruppe “Klamm Teifln” – weitere Termine

Die Perchtengruppe “Klamm Teifln” hat sich im Jahr 2016 gegründet.

Derzeit zählt der Verein 20 Mitglieder. Die “Klamm Teifln” haben den Bezug zur Johannesbachklamm, einem tollen Ausflugsziel für Familien und Wanderer im südlichen Niederösterreich. Die meisten Mitglieder des Vereines stammen aus der näheren Umgebung – daher wurde dieser Name gewählt.

Am 24. November haben wir den 1. Perchtenlauf in Grünbach am Sportplatz absolviert. Wir würden uns freuen, wenn Sie bei unseren nächsten Läufe mit dabei sind.

Obmann und Gründer
Bernhard Nadolph (Berni)

Die nächsten LÄUFE:

01.12.2017  Mannswörth/Schwechat
02.12.2017  Adventmarkt Grünbach am Schneeberg
05.12.2017  Bad Fischau
08.12.2017  Jennersdorf
09.12.2017  Adventmarkt Schloss Ebreichsdorf
10.12.2017  Adventmarkt Kottingbrunn
16.12.2017  Unterwaltersdorf
05.01.2018  Aschach an der Donau

Lehrerkonzert Musikschule Schneebergklang

Michael Seida brachte die Barbarahalle zum Kochen
Das Lehrerkonzert 2017 wurde zum Top Ereignis im Schneebergland.

Wenn das Konzert der Lehrer der Musikschule Schneebergklang am Kalender steht, dann ist ein musikalisches Highlight vorprogrammiert. Hans Gager hat mit seinem Team einmal mehr für Begeisterung gesorgt. Bis auf den letzten Platz war die Barbarahalle ausverkauft und das Publikum durfte einer unglaublichen Performance der Musiklehrer beiwohnen.

Der erste Konzertteil wurde dem Können ehemaliger Musikschüler gewidmet und man lud Regina Haring, Andi Pilhar und Janine Schmoll ein, gemeinsam mit dem Lehrerorchester zu Musizieren. Gefühlvolle Melodien standen dabei ebenso am Programm wie rockige Nummern mit der unverwechselbaren Stimme von Andi Pilhar. Er präsentierte aus seinem Soloalbum gemeinsam mit Janine Schmoll zauberhafte Melodien. In beschwingten Interviews mit Obmann Rudi Gruber erzählten die jungen Künstler ihren Werdegang und ihre aktuellen musikalischen Geschichten.

Mit tosendem Applaus wurde schließlich der Stargast des Abends Michael Seida im zweiten Teil begrüßt. Er verstand es, Gesang, Tanz, Komik und Schauspiel zu vereinen.
Inspiriert von Allzeitgrößen wie Elvis, Frank Sinatra, Dean Martin und allen voran Bruce Springsteen geht es dem Bassbariton in seinen Liedern stets darum, Geschichten zu erzählen und Texte in unsere – wie er sagt – leiwaunde Sprache zu übersetzen. Er verzauberte das Publikum vor allem mit seinen Stepeinlagen im Fred Astaire Stil.

Michael Seida verbindet eine jahrzehntelange Freundschaft mit dem Schneebergklang-Gitarrelehrer und Bandleader Goran Mikulec und man sah schnell, musikalisch passt zwischen den beiden kein Blatt Papier.

Obmann Rudi Gruber und Musikschulleiter Hans „Schani“ Gager bedanken sich bei allen Mitwirkenden für das großartige Konzert und freuen sich, dass mit dem Reinerlös wieder Instrumente für die Musikschule angekauft werden können.

Fotos vom Lehrerkonzert finden Sie in der Galerie (Fotografie Erwin Haring)!