Corona-Massentest im Jänner 2021

Letztes Wochenende wurden auch in Grünbach am Schneeberg wieder die Corona-Massentests in der Barbarahalle für die Gemeinden Grünbach und Schrattenbach durchgeführt, und wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Personen, die daran teilgenommen haben.

Es waren auch dieses Mal alle Testergebnisse negativ!

Dank der Unterstützung durch die Bergrettung Grünbach, Freiwillige Feuerwehr Grünbach-Schrattenbach, Gemeinderäte und anderen ehrenamtlichen Helfern konnten die Schnelltests in den beiden Teststraßen wieder rasch und ohne Wartezeiten durchgeführt werden. Ein Dankeschön auch an die Mitarbeiter des Roten Kreuz für die kompetente Mitarbeit.

 

Mag. Peter Steinwender

Bürgermeister

 

 

 

Registrierung CORONA-SCHUTZIMPFUNG in Niederösterreich

Liebe Grünbacherinnen, liebe Grünbacher!

Eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus ist der beste Weg, um einen schweren Krankheitsverlauf zu vermeiden. Darum ist es wichtig, sich durch eine Impfung zu schützen. Die Corona-Schutzimpfung ist freiwillig und kostenlos.

Ab Montag, 18. Jänner 2021 kann man sich unter www.notrufnoe.com/impfung bzw. www.impfung.at/vorregistrierung registrieren lassen. Jeder der seinen Hauptwohnsitz in Niederösterreich hat, bekommt sobald er sich registriert hat, eine zeitgerechte entsprechende Information via Email oder SMS, wann und wo er zur Impfung an die Reihe kommt. Dann kann man sich konkret zu einem Termin anmelden.

Produktionsbedingt steht in Österreich und somit auch in unserem Bundesland der Impfstoff zunächst nur begrenzt zur Verfügung. Es kann derzeit noch nicht jeder geimpft werden. Daher ist es notwendig eine Reihung vorzunehmen. Jede verfügbare Dosis wird sofort abgerufen und verabreicht. Zuerst werden jene Menschen geimpft, die am meisten gefährdet sind!

Die Impfstrategie ist bundesweit einheitlich und läuft in 3 Phasen ab. Der Großteil der Bevölkerung wird im zweiten Quartal geimpft werden können.

Die ersten Impfungen in Grünbach sind am 20. Februar geplant und werden von unseren Hausärzten für Personen über 80 Jahre in der Barbarahalle durchgeführt  – man muss sich aber vorher unbedingt unter www.notrufnoe.com/impfung registrieren lassen. Bei Bedarf sind die Gemeindemitarbeiter bei der Registrierung und später bei der Anmeldung gerne behilflich. Es können möglicherweise auch nicht alle Personen über 80 Jahre in dieser ersten Phase geimpft werden, da nur begrenzter Impfstoff zur Verfügung stehen wird. Sie kommen aber bei der nächsten Möglichkeit an die Reihe. 

Alle Informationen zur Impfung in Niederösterreich finden Sie auch online unter www.impfung.at.

Unter der Hotline 0800-555-621 können rund um die Uhr Fragen zur Wirksamkeit und Sicherheit der Impfstoffe gestellt werden.

Nehmen Sie dieses Angebot an und registrieren Sie sich.

Das Grünbacher Corona-Krisenteam
Bgm. Peter Steinwender, Vize-Bgm. Otto Schiel, GGR Dieter Schmidt, GGR Ilse Teix, GGR Martin Bramböck, GGR Andreas Pinkl, Dr. Christian Karner, Dr. Christoph Weber

NIEDERÖSTERREICH TESTET – 2. Corona-Massentest im Jänner 21

In Niederösterreich werden am 16. / 17.1.2021 wieder die freiwilligen, kostenlosen Coronavirus-Schnelltests durchgeführt.

Dazu erhalten Sie in den nächsten Tagen eine EINLADUNG zu Ihrem Testtermin von der Gemeinde zugeschickt.

Auf der Einladung ist DER ORT und DER GENAUE TERMIN für Ihre Testung vermerkt.

Einladung zum 2. Massentest

 

Bitte melden Sie sich online unter www.testung.at/anmeldung zur Schnelltestung an. Diese Anmeldung dient der Erfassung Ihrer persönlichen Daten, damit es vor Ort dann schneller geht und Staus nach Möglichkeit vermieden werden.

Man kann sich auch vor Ort anmelden, aber wenn man das Online-Formular bereits vorher ausgefüllt hat, trägt man maßgeblich dazu bei, lange Wartezeiten zu vermeiden.

Kommen Sie am Testtag zum angegebenen Zeitpunkt zur Testung in die Barbarahalle und nehmen Sie Ihre eCard und einen Lichtbildausweis und (wenn möglich) den Ausdruck der Anmeldung zur Testung mit.

 

Ablauf der Testung:

Beim Empfang werden Sie nach Ihrem Namen bzw. nach Ihrer Sozialversicherungsnummer gefragt.

Die Testung wird vom Roten Kreuz durchgeführt und ist nach ca. 2 Min. erledigt.

Dann verlassen Sie die Teststraße bitte rasch und fahren nach Hause.

Ergebnis der Testung:

Etwa 1-2 Stunden nach der Testung können Sie Ihr Ergebnis online unter www.testung.at/ergebnis selbst abrufen.

 

Lieferservice Landgasthof Zur Schubertlinde

In der aktuellen Corona-Situation sind Gastronomiebetriebe weiterhin geschlossen.

Der Abhol- und Lieferdienst der “Schubertlinde” kann in dieser Zeit jedoch gerne in Anspruch genommen werden! 

 

Den Menüplan für die nächsten Tage und weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.schubertlinde.at/aktuelles/unser-wirtshaus-fuer-zhaus/

Freitag, Samstag und Sonntag wird auch nach Hause zugestellt!

 

 

Unterstützen Sie die heimische Gastronomie mit Ihrer Bestellung!

Aktuelles vom Verein Lebensbogen

Am Montag den 28.12.20 wurden die Miglieder des Grünbacher Gemeinderates zu einer Begehung der Räumlichkeiten des Verein Lebensbogen eingeladen. Herr Christof Mikats und Frau Susanne Jahrl führten durch die neue renovierten Gebäude und die Gemeinderäte konnten sich selbst ein Bild von der beeindruckenden “Wiederauferstehung” des alten Bergbaugebäudes machen.

VON MENSCHEN, BIENEN UND KULTUR  – ALLGEMEIN

Das Konzept Lebensbogen beinhaltet neben der Errichtung einer Einrichtung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen auch die Schaffung eines sozio-kulturellen Raumes.
Ein open space mit  gelebter Inklusion.  Das bedeutet für den Lebensbogen, Barrieren zu überwinden, indem multikulturelle Veranstaltungen und Angebote aus dem Werkbereich Imkerei allen interessierten Menschen zugängig gemacht werden.

Es ist die Vision eines Ortes, wo gegenseitig wertschätzender Umgang gepflegt wird. Deshalb werden Kunst und Kultur, wo KünstlerInnen und kreative Projekte ihren Platz finden, in Gegenwart und Zukunft einen gewichtigen Raum im Konzept des Lebensbogen einnehmen.
Der Lebensbogen ist ein Platz der die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen ermöglicht. Zugleich wird darauf geachtet, was der Einzelne für die Gemeinschaft leisten kann. Durch die Wechselwirkung zwischen Individualität und Gemeinsamkeit ist es möglich Synergien entstehen zu lassen, welche sich positiv auf die individuelle Befindlichkeit auswirken und auch eine Bereicherung für die Gemeinschaft bedeuten.

FORTSCHRITT – ERÖFFNUNG

Im Dezember 2019 wurde von der Landesregierung NÖ das Projekt genehmigt. Nach der Finanzierungsbewilligung im Februar 2020 kam es aufgrund des Lockdowns von Covid-19 zu Verzögerungen.
Im Mai 2020 wurde mit den Bauvorbereitungen gestartet.
Am 3. Juni wurde mit dem Umbau gestartet.

Aus dem Konzept 2019:

  1. Umbau alter Bestand (ehemalige Büroräumlichkeiten) als Wohneinheit für weitere ca. 40 Personen, inklusive Räumlichkeiten für Hausapotheke, Ärzte, Therapeuten sowie für gesellige Gemeinschaftsräume
  2. Neubau – In der ersten Phase entsteht eine Wohneinheit für 12 Personen mit eigenem Zugang und Garten.
  3. Die Halle 1 soll in Therapie- und Beschäftigungsbereiche sowie für Küche, Cafe und Essbereiche umgebaut werden.

Zu Weihnachten waren die ersten zukünftigen Klienten und Mitarbeiter zu Besuch und durften schon die neue Küche und die Zimmer erkunden. Am 5. Januar 2021 werden nun die ersten Klienten die Räume des Lebensbogen mit Leben erfüllen. Der Lebensbogen bedankt sich bei den Grünbacher Anrainern ganz herzlich für das Verständnis während der Bauarbeiten.

Corona-Massentest im Dezember

Am vergangenen Wochenende wurden auch in Grünbach am Schneeberg die Corona-Massentests in der Barbarahalle durchgeführt.

Durch die Bereitschaft vieler freiwilliger Helfer konnten die Tests für die Gemeinden Grünbach am Schneeberg und Schrattenbach in zwei Teststraßen durchgeführt werden und daher rasch und problemlos ablaufen.

Es wurden über 600 Personen getestet und alle Testergebnisse waren negativ! Wir danken allen Personen, die ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie geleistet haben und zum Testen gekommen sind.

Ein großes Dankeschön ergeht an die ehrenamtlichen Helfer der Bergrettung Grünbach, der FF Grünbach-Schrattenbach und an die Gemeinderäte aus Grünbach und Schrattenbach für ihre wertvolle Freiwilligenarbeit. Herzlichen Dank auch an die Gemeindebediensteten aus Grünbach und Schrattenbach, die für die Organisation und einen reibungslosen Ablauf sorgten, sowie an die kompetenten Mitarbeiter des Roten Kreuz.

Ihr
Peter Steinwender
Bürgermeister