Möglichkeit einer zusätzlichen Entsorgung von Biomüll im Jänner

Liebe Grünbacherinnen, liebe Grünbacher!

Irrtümlich ist der Abstand der Biotonnen-Abfuhr Dezember 2019 zu Jänner 2020 länger als sonst üblich. Um hier eine Alternative bieten zu können, wurde entschieden, dass kurzfristig bei höherem Bedarf ein Biotonnen-Sack jedem Haushalt gratis im Jänner vom Gemeindeamt zur Verfügung gestellt wird. Bitte holen Sie bei Bedarf diesen Biotonnen-Sack zu den Postpartner-Öffnungszeiten ab.  Die Bauhof Mitarbeiter sammeln am Freitag, 10. 1. und am Freitag,  17.1. die vor dem Haus bereitgestellten Biosäcke ein.
Dies gilt nur ausnahmsweise für den Monat Jänner und nur pro Haushalt.

Die nächste reguläre Biotonnen-Abfuhr ist am 28. Jänner. Selbstverständlich kann hier der Biosack auch zur Tonne dazugestellt werden.

Insgesamt im heurigen Jahr, so wie auch in den Jahren zuvor, werden wieder 21 Biomüll-Abfuhren durchgeführt. Es wurde keinesfalls eine Abfuhr weggelassen.
Wir weisen auch darauf hin, dass der Biomüll (außer Fleisch- und Fischprodukte etc.) gut kompostierbar ist.

Wir hoffen eine zufriedenstellende Lösung gefunden zu haben.

Ihr Bgm. Peter Steinwender

Grünbacher Adventkalender – ein großes Dankeschön

Vom 1. bis 24. Dezember erstrahlten in Grünbach weihnachtlich dekorierte Fenster und Häuser. Einen herzlichen Dank allen die mitgemacht haben, Grünbach auf die besinnliche Weihnachtszeit einzustimmen.

Es gab auch viele Tage mit Ausschank, an denen man für wohltätige Zwecke in Grünbach spenden konnte. Vielen Dank an die Mitarbeiter im Gemeindeamt, Fam. Roysky, Ordination Dr. Weber, Fam. Steiner, Ordination Dr. Karner, Fam. Imnitzer, JG Grünbach, Fam. Reh, Gärtnerei Pfarrer, Fam. Diemer, Fam. Teix/Tandl, Fr. Prückler.

Und natürlich ein großes Dankeschön an Sie liebe Grünbacherinnen und Grünbacher für die großzügigen Spenden. Es kam eine stattliche Summe zusammen, die im Laufe des Jänners an Bedürftige in Grünbach weitergeleitet wird.

 

Weitere € 50.000,- Bedarfszuweisung für den Straßenbau in Grünbach am Schneeberg!

Weitere € 50.000,- Bedarfszuweisung für den Straßenbau in Grünbach am Schneeberg!

In Grünbach werden neue Straßen gebaut (Wildenauergasse) und andere generalsaniert (Steigerweg). Für diese Großprojekte wurde unsere Heimatgemeinde mit weiteren € 50.000,- bei der Ausschüttung der Bedarfszuweisungen in der heutigen Dezember-Sitzung bedacht.

Dem großen Einsatz des Teams von Landeshauptfrau-Stv. Franz Schnabl und der guten Zusammenarbeit mit unserer Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner ist es zu verdanken, dass auch in Zukunft in Grünbach große Projekte umgesetzt werden können.

Herzlichen Dank!

Glück auf!

Bgm. Peter Steinwender

 

Bgm. Peter Steinwender, Mag. Sabine Dohr, Franz Schnabl, Dr. Mathias Krempl

 

Unsere Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage

Montag, 23.12.2019 – kein Parteienverkehr,
Post Partner 08:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Dienstag, 24.12.2019 – geschlossen

Mittwoch, 25.12.2019 – Feiertag

Donnerstag, 26.12.2019 – Feiertag

Freitag, 27.12.2019 – eingeschränkter Parteienverkehr und
Post Partner 08:00 bis 12:00 Uhr

 

Montag, 30.12.2019 – eingeschränkter Parteienverkehr und
Post Partner 08:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Dienstag, 31.12.2019 – geschlossen

Mittwoch, 01.01.2020 – Feiertag

Wir wünschen allen wunderschöne Weihnachten und besinnliche Feiertage!
Marktgemeinde
Grünbach am Schneeberg

Winterkonzert

Am 5. Dezember wurde von Bea von Schrader und ihrem Team wieder in den Urhof20 geladen. Zwei der berühmtesten Streichquartette Tschechiens waren zu Gast: Das Graffe Quartett wie auch das Janácek Quartett stammen aus Brno.

Als erste Darbietung wurde das “Adagio for Strings” von Samuel Barber mit 4 Violinen, 2 Violen, 2 Violoncelli und Kontrabass aus dem Jahre 1938 zum Besten gegeben. Danach gab es eine Uraufführung von Werner Schulze: “Il Cantico di Frate Sole”. Der Komponist war auch anwesend und erhielt Ovationen für sein Werk. In 10 Abschnitten wurde der Sonnengesang von Franz von Assisi für Sopran, Streichquartett, Streichquintett und Klavier aufgeführt. Michiyo Keiko glänzte als Sopranistin.

Nach der Pause wurde von Felix Mendelssohn-Bartholdy das Oktett für Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli Es-dur, op. 20 aus dem Jahre 1825 aufgeführt. Man bedenke, Felix Mendelssohn-Bartholdy war 16 Jahre als er dieses Stück schrieb.

Ein Gänsehaut-Moment kam auf, als sich unser Kirchenchor St. Michael unter der Leitung von Markus Winkler, rund im Saal aufstellte und die wunderbaren Klänge vervollständigte.

Ein tolles Konzert mit vielen ganz besonderen Momenten.

 

Fotocredit: Ilse Teix

Vielfalt und Kulinarik beim 3. Schneebergland Obstsortentag

Mit einem genussvollen Obstfest und vielen Gästen feierte der Verein Obst im Schneebergland am 9. November im Schloss Bad Fischau sein drittes Jubiläum. Die regionale Obsttafel war reichlich gedeckt – über 45 Apfelsorten wurden von Dr. Andreas Spornberger (Boku Wien) und DI Elisabeth Schüller (Arche Noah) vorgestellt und gemeinsam verkostet. Publikumsliebling war heuer die Goldrenette von Blenheim. Die dazu passenden Produkte – Säfte, Moste, Brände – wurden von den Obst im Schneebergland Betrieben: Kastner, Sederl, Steurer und Woltron serviert. Musikalisch wurde das Jubiläum mit der a cappella Gruppe “Die Muskateller” umrahmt.

 

DI Brigitte Hozang  (Projektleiterin Obst im Schneebergland) berichtete über die Schneebergland Sortenmappe und dem überraschenden Ergebnis der heurigen erfolgreichen Marillen-Raritätensuche. Bei der Jahresexkursion konnten 37 Marillensorten gezeigt und verkostet werden.

Beim Obstbrunch von den Fischauer und Brunner Landwirten wurden Themen für das kommende Jahr diskutiert, wie Obstwiesenführungen, Patenschaften und Schulworkshops. Am 2. Dezember, bei der Jahresversammlung im Gasthaus Mohr in Zweiersdorf, kann man sich darüber informieren und mitdiskutieren. Fixstarter sind die beliebten Veredelungs- und Schnittpraktika.

Termine finden Sie ab Dezember auf www.obstimschneebergland.at.

Fotocredit: Ingeborg Zeh, Brigitte Hozang und Ilse Teix

 

 

Gründung der Kinderfeuerwehr der FF Grünbach -Schrattenbach

Am Mittwoch den 30.10.2019 veranstaltete die Feuerwehr Grünbach-Schrattenbach
ihren Infoabend zur Gründung der Kinderfeuerwehr. Das Kommando und
Kinderfeuerwehr-Betreuungsteam konnte neben zahlreichen Ehrengästen auch
die Eltern mit den Kindern im Feuerwehrhaus begrüßen und stellte das neue
Projekt Kinderfeuerwehr vor. Hierbei gibt es für die Kinder im Alter von
8 bis 10 Jahren die Möglichkeit zur Feuerwehr beizutreten und erlernen spielerisch
alles rund ums Thema Feuerwehr. Die Kinderfeuerwehr trifft sich jeden 2. und 3.
Mittwoch im Monat im Feuerwehrhaus Grünbach.

25 Jahre Musikschule Schneebergklang

25 Jahre Musikschule Schneebergklang:

Show mit Eva Maria Marold und Alexander Goebel in Grünbach

25 Jahre Musikschule Schneebergklang waren Grund genug zum Feiern. Gefeiert wurde – wie kann es anders sein – mit Musik und besonderen Gästen. Die Entertainer Eva Maria Marold und Alexander Goebel waren die Stargäste beim Lehrerkonzert zum Jubiläum der beliebten Musikschule.

Es war das musikalische Top-Ereignis des Jah­res. Am Donnerstag, 7.11. und Freitag, 8.11.2019 luden die Lehrer der Musikschule Schneeberg­klang zu einem Konzert, das mit großartigen Highlights aufwarten ließ.

Zunächst gab es einen Rückblick über die Ge­schehnisse von 25 Jahren Musikschule. In einem Streifzug beleuchteten Obmann Rudi Gruber und Musikschulleiter die Höhepunkte die­ser erfolgrei­chen Musikschule. Dabei bedankten sie sich bei allen, die es ermöglichten, die Musikschule aus der Taufe zu heben und berichteten von mehr als 3.000 Schülerinnen und Schüler, die in dieser Zeit eine Ausbildung in der Musikschule erhielten. Dann hieß es: “The Show must go on”.

Und wie. Mit der Lehrerband im Rücken gaben die beiden Vollblutmusiker von der ersten Minute an mächtig Gas. Eva Maria Marold verzauberte das Publikum mit ihrer unglaublichen Stimme. Die Vielseitigkeit der Künstlerin wurde im höchsten Maß bewundert, waren es rockige Songs, Musicalmelodien oder einfühlsame lyrische Lieder. Aber auch ihr liebenswürdiger Witz zwischendurch sorgte für Begeisterung beim Publikum. Alexander Goebel gab sich von seiner besten Seite: als Sänger, Entertainer, Komödiant. Mit nationalen und inter­nationalen Hits und einer energiegeladenen Performance brachte er gemeinsam mit Eva Maria Marold den Saal zum Kochen und das Publikum zum Toben.

Die Band, bestehend aus den Lehrerinnen und Lehrern der Musikschule Schneebergklang unter der Leitung von „Gogo“ Goran Mikulec, sorgte für den satten und rocki­gen Sound und mischte sich als aktiver Bestandteil der Show immer wieder in das Geschehen ein. Gogo Mikulec, der beliebte Gitarrelehrer der Musikschule, hat diesen Event möglich gemacht. Er steht nämlich schon viele Jahre mit Eva Maria Marold und Alexander Goebel auf der Bühne.

Obmann Rudi Gruber und Musikschuldirektor Hans Gager unisono: „Wir sind unserem Goran dankbar und vor allem stolz über das große Lob, das uns die beiden Stars für unsere Arbeit zollten.“ Marold und Goebel nannten es näm­lich beim Namen: „Die Arbeit, die hier geleistet wird, ist für unsere Jugend unbezahlbar, deshalb sind wir gerne gekommen.“

Weitere Fotos und Informationen sind auf www.schneebergklang.com nachzulesen.

(Fotocredit Erwin Haring)

Die Musiklehrer mit den Stars –  v.l.n.r. Michael Heger, Gabriele Bernhart, Franz Steiner, Gerhard Wimmer, Hannes Demuth, Hans Gager, Martin Bramböck, Flo Schaffellner, Alexander Goebel, Bernd Alfanz, Eva Maria Marold, Philipp Gumhalter, Goran Mikulec, Petra Kuess, Magdalena Kasserolle, Rudi Gruber und Christian Ottino.

 

 

Allerheiligen – Totengedenken

Zu Allerheiligen findet jedes Jahr die Gedenkfeier der Gefallenen der zwei Weltkriege beim Kriegerdenkmal statt.
Abwechselnd laden die Bürgermeister von Grünbach und Schrattenbach dazu ein.

Auch heuer fand nach dem Hochamt in der Pfarrkirche die Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal statt.
Die feierliche Umrahmung wurde vom Musikverein Grünbach sowie dem MGV Grünbach durchgeführt.
Die Bürgermeister Peter Steinwender und Franz Pölzelbauer sowie Gemeinderäte von Grünbach und Schrattenbach, die Ehrenabordnung der Feuerwehr und natürlich auch viele Grünbacher und Schrattenbacher waren dabei.

Ansprache und Segnung wurde von Pfarrer Mag. Wolfgang Berger durchgeführt.