Stellenausschreibung

Die Marktgemeinde Grünbach am Schneeberg schreibt eine Stelle in der Abteilung Rechnungswesen für 40 Stunden/Woche ab sofort aus.
Weitere Details finden sie im PDF unter folgendem Link:

Stellenausschreibung

Die Anstellung und Entlohnung erfolgt nach dem NÖ GVBG 1976, Dienstzweig Mittlerer Verwaltungs – und Kanzleidienst Nr. 85, Verwendungsgruppe IV
Bruttogehalt bei 40 Std. / € 1.764,50

14. Wurli-Kinderfaschingsfest

14. Wurli-Kinderfaschingsfest war der Partyknüller

Neuerlicher Besucherrekord beim größten Kinderereignis in Grünbach.

Wurli wurde vierzehn. Und das Publikum dankte es, denn in der übervollen Barbarahalle herrschte ausgelassene Stimmung und jede Menge Spaß beim Wurli-Kinderfaschingsfest des Teams der „Volkspartei Grünbach – Das Neue Miteinander“.

Zur Musik von „Duo Amore“ waren die Kids die Dancing Stars und freuten sich über viele lustige Spiele. Auch Clown Gery sorgte für jede Menge Spaß. Hinter der Maske steckt seit vielen Jahren Gery Holzer, der auch für die attraktiven Spiele verantwortlich zeichnete, Holzspielzeuge, die großen Anklang bei den Jüngsten fanden.

Höhepunkt war zuletzt die große Tombola, bei der viele Kinder tolle Preise gewannen. Zum Schluss verteilten das neue VP-Führungs-Duo Martin Bramböck und Andy Pinkl noch an jedes Kind ein Überraschungssackerl.

Obmann Harry Winkler dankte allen, die am Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben und versprach, dass 2021 der Kinderfasching wieder stattfinden und wieder mit vielen Überraschungen aufwarten wird.

Andy Pinkl, Martin Bramböck, Harald Winkler, Clown Gery Holzer mit Kindern

Foto2020 (Stefan Pfarrer)

Möglichkeit einer zusätzlichen Entsorgung von Biomüll im Jänner

Liebe Grünbacherinnen, liebe Grünbacher!

Irrtümlich ist der Abstand der Biotonnen-Abfuhr Dezember 2019 zu Jänner 2020 länger als sonst üblich. Um hier eine Alternative bieten zu können, wurde entschieden, dass kurzfristig bei höherem Bedarf ein Biotonnen-Sack jedem Haushalt gratis im Jänner vom Gemeindeamt zur Verfügung gestellt wird. Bitte holen Sie bei Bedarf diesen Biotonnen-Sack zu den Postpartner-Öffnungszeiten ab.  Die Bauhof Mitarbeiter sammeln am Freitag, 10. 1. und am Freitag,  17.1. die vor dem Haus bereitgestellten Biosäcke ein.
Dies gilt nur ausnahmsweise für den Monat Jänner und nur pro Haushalt.

Die nächste reguläre Biotonnen-Abfuhr ist am 28. Jänner. Selbstverständlich kann hier der Biosack auch zur Tonne dazugestellt werden.

Insgesamt im heurigen Jahr, so wie auch in den Jahren zuvor, werden wieder 21 Biomüll-Abfuhren durchgeführt. Es wurde keinesfalls eine Abfuhr weggelassen.
Wir weisen auch darauf hin, dass der Biomüll (außer Fleisch- und Fischprodukte etc.) gut kompostierbar ist.

Wir hoffen eine zufriedenstellende Lösung gefunden zu haben.

Ihr Bgm. Peter Steinwender

Grünbacher Adventkalender – ein großes Dankeschön

Vom 1. bis 24. Dezember erstrahlten in Grünbach weihnachtlich dekorierte Fenster und Häuser. Einen herzlichen Dank allen die mitgemacht haben, Grünbach auf die besinnliche Weihnachtszeit einzustimmen.

Es gab auch viele Tage mit Ausschank, an denen man für wohltätige Zwecke in Grünbach spenden konnte. Vielen Dank an die Mitarbeiter im Gemeindeamt, Fam. Roysky, Ordination Dr. Weber, Fam. Steiner, Ordination Dr. Karner, Fam. Imnitzer, JG Grünbach, Fam. Reh, Gärtnerei Pfarrer, Fam. Diemer, Fam. Teix/Tandl, Fr. Prückler.

Und natürlich ein großes Dankeschön an Sie liebe Grünbacherinnen und Grünbacher für die großzügigen Spenden. Es kam eine stattliche Summe zusammen, die im Laufe des Jänners an Bedürftige in Grünbach weitergeleitet wird.

 

Weitere € 50.000,- Bedarfszuweisung für den Straßenbau in Grünbach am Schneeberg!

Weitere € 50.000,- Bedarfszuweisung für den Straßenbau in Grünbach am Schneeberg!

In Grünbach werden neue Straßen gebaut (Wildenauergasse) und andere generalsaniert (Steigerweg). Für diese Großprojekte wurde unsere Heimatgemeinde mit weiteren € 50.000,- bei der Ausschüttung der Bedarfszuweisungen in der heutigen Dezember-Sitzung bedacht.

Dem großen Einsatz des Teams von Landeshauptfrau-Stv. Franz Schnabl und der guten Zusammenarbeit mit unserer Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner ist es zu verdanken, dass auch in Zukunft in Grünbach große Projekte umgesetzt werden können.

Herzlichen Dank!

Glück auf!

Bgm. Peter Steinwender

 

Bgm. Peter Steinwender, Mag. Sabine Dohr, Franz Schnabl, Dr. Mathias Krempl

 

Unsere Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage

Montag, 23.12.2019 – kein Parteienverkehr,
Post Partner 08:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Dienstag, 24.12.2019 – geschlossen

Mittwoch, 25.12.2019 – Feiertag

Donnerstag, 26.12.2019 – Feiertag

Freitag, 27.12.2019 – eingeschränkter Parteienverkehr und
Post Partner 08:00 bis 12:00 Uhr

 

Montag, 30.12.2019 – eingeschränkter Parteienverkehr und
Post Partner 08:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Dienstag, 31.12.2019 – geschlossen

Mittwoch, 01.01.2020 – Feiertag

Wir wünschen allen wunderschöne Weihnachten und besinnliche Feiertage!
Marktgemeinde
Grünbach am Schneeberg

Winterkonzert

Am 5. Dezember wurde von Bea von Schrader und ihrem Team wieder in den Urhof20 geladen. Zwei der berühmtesten Streichquartette Tschechiens waren zu Gast: Das Graffe Quartett wie auch das Janácek Quartett stammen aus Brno.

Als erste Darbietung wurde das “Adagio for Strings” von Samuel Barber mit 4 Violinen, 2 Violen, 2 Violoncelli und Kontrabass aus dem Jahre 1938 zum Besten gegeben. Danach gab es eine Uraufführung von Werner Schulze: “Il Cantico di Frate Sole”. Der Komponist war auch anwesend und erhielt Ovationen für sein Werk. In 10 Abschnitten wurde der Sonnengesang von Franz von Assisi für Sopran, Streichquartett, Streichquintett und Klavier aufgeführt. Michiyo Keiko glänzte als Sopranistin.

Nach der Pause wurde von Felix Mendelssohn-Bartholdy das Oktett für Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli Es-dur, op. 20 aus dem Jahre 1825 aufgeführt. Man bedenke, Felix Mendelssohn-Bartholdy war 16 Jahre als er dieses Stück schrieb.

Ein Gänsehaut-Moment kam auf, als sich unser Kirchenchor St. Michael unter der Leitung von Markus Winkler, rund im Saal aufstellte und die wunderbaren Klänge vervollständigte.

Ein tolles Konzert mit vielen ganz besonderen Momenten.

 

Fotocredit: Ilse Teix

Vielfalt und Kulinarik beim 3. Schneebergland Obstsortentag

Mit einem genussvollen Obstfest und vielen Gästen feierte der Verein Obst im Schneebergland am 9. November im Schloss Bad Fischau sein drittes Jubiläum. Die regionale Obsttafel war reichlich gedeckt – über 45 Apfelsorten wurden von Dr. Andreas Spornberger (Boku Wien) und DI Elisabeth Schüller (Arche Noah) vorgestellt und gemeinsam verkostet. Publikumsliebling war heuer die Goldrenette von Blenheim. Die dazu passenden Produkte – Säfte, Moste, Brände – wurden von den Obst im Schneebergland Betrieben: Kastner, Sederl, Steurer und Woltron serviert. Musikalisch wurde das Jubiläum mit der a cappella Gruppe “Die Muskateller” umrahmt.

 

DI Brigitte Hozang  (Projektleiterin Obst im Schneebergland) berichtete über die Schneebergland Sortenmappe und dem überraschenden Ergebnis der heurigen erfolgreichen Marillen-Raritätensuche. Bei der Jahresexkursion konnten 37 Marillensorten gezeigt und verkostet werden.

Beim Obstbrunch von den Fischauer und Brunner Landwirten wurden Themen für das kommende Jahr diskutiert, wie Obstwiesenführungen, Patenschaften und Schulworkshops. Am 2. Dezember, bei der Jahresversammlung im Gasthaus Mohr in Zweiersdorf, kann man sich darüber informieren und mitdiskutieren. Fixstarter sind die beliebten Veredelungs- und Schnittpraktika.

Termine finden Sie ab Dezember auf www.obstimschneebergland.at.

Fotocredit: Ingeborg Zeh, Brigitte Hozang und Ilse Teix