Impfstraße in Neunkirchen und Impfbus

  • Am 28. und 29. August wird  eine Impfstraße in Neunkirchen in der Halle Eurosignal-Tritec – bereits bestens bekannt von den COVID-Testungen – von 8.00 bis 18.00 Uhr für spontane Impfungen eingerichtet.

 

In der NÖ Impfstrategie wird nun eine neue Phase eingeleitet. Zusätzlich zu den mittlerweile über 2.000.000 Impfstichen, welche die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher in Gesundheitseinrichtungen, Ordinationen und den NÖ Impfzentren erhalten haben, starten ab dem 17. August die NÖ Impfbusse. Drei besonders adaptierte Busse werden nach einem Fahrplan durch alle Regionen Niederösterreichs unterwegs sein.

Hier können Personen im Alter ab 12 Jahre einfach vorbeikommen und sich nach einem Aufklärungsgespräch sofort impfen lassen.

Mitzubringen sind

      • die E-Card,
      • ein Lichtbildausweis,
      • ein Impfpass (soweit vorhanden und eine Eintragung gewünscht wird,
      • sowie der Aufklärungs- und Dokumentationsbogen.

Impfstoff und 2. Impftermin

Im Zuge der Pfizer-Erstimpfung wird dann direkt vor Ort gleich der Zweitimpfungstermin vereinbart. Diese werden dann in Ordinationen im niedergelassenen Bereich stattfinden. Bereits regulär gebuchte Impftermine wird ersucht einzuhalten.

Bis zu 500 Impfungen können pro Impfbus und Tag verabreicht werden. Diese Angebote sind für alle Personen gedacht, die ihren Wohnsitz in Niederösterreich haben.

Eine aktuelle Übersicht des Fahrplans sowie der Standorte, Öffnungszeiten und des angebotenen Impfstoffes findet man immer auf www.impfung.at – Gelber Button – Impfen ohne Termin.

Wir sind in Niederösterreich auf einem guten Weg. Um Sicherheit zu haben, geschützt zu sein und auch andere zu schützen, vor allem auch jene, die sich nicht impfen lassen können, ist allerdings noch ein gutes Finish nötig. Deshalb wird das Land Niederösterreich in den nächsten Wochen ein umfangreiches und regional zugeschnittenes Impfangebot zur Verfügung stellen, um auch Personen zu erreichen, die sich bisher noch nicht zu einer Impfung entschließen konnten, appellieren LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, die kommenden Wochen zu nutzen und sich bei einer dieser vielen Impfmöglichkeiten schützen zu lassen.

 

Informationen zum Impfzentrum für den Bezirk Neunkirchen

Die BH Neunkirchen teilt mit, dass das Impfzentrum für den Verwaltungsbezirk Neunkirchen übersiedelt ist!

Ab morgen Dienstag, 15. Juni 2021, finden die Impfungen im Kulturhaus Pottschach, Franz-Samwald-Straße 4, 2630 Ternitz statt!

Für Anfragen zum Impfzentrum wurde beim Bürgerbüro Landhaus eine Impfhotline eingerichtet – diese ist unter der Tel.Nr. 02742/9005-14300 erreichbar.

 

Jeden DI u. DO u. SO – TESTSTRASSE IN GRÜNBACH AM SCHNEEBERG

Seit 25. März 2021 00:00 Uhr besteht für den gesamten Bezirk Neunkirchen eine Ausreisetestverpflichtung! Es ist daher BEIM VERLASSEN des Bezirks (auch z.B. bei der Auffahrt auf die Autobahn oder an Bahnhöfen zum Verlassen des Bezirks) folgendes vorzulegen:

  • ein negativer Anti-Gen-Test, nicht älter als 48 Stunden seit der Abnahme
  • oder ein negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden seit der Abnahme.

Ab sofort haben Sie also in unserer Gemeinde jeden Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr, sowie am Sonntag von 9.00 bis 11.00 Uhr die Möglichkeit einen Antigen-Schnelltest zu machen – die Teststraße ist in der Barbarahalle, Schulgasse 12, 2733 Grünbach am Schneeberg (im Foyer) eingerichtet.

Für eine erstmalige Testung bitte anmelden unter: www.testung.at/anmeldungzum Test bitte Ihre e-Card und einen Lichtbildausweis mitbringen. Sollten Sie keine Möglichkeit haben, sich im Vorfeld anzumelden, so kommen Sie direkt zur Teststraße, wir sind gerne behilflich! Wenn Sie bereits bei einer Teststraße zum Anti-Gen-Test waren, müssen Sie sich NICHT jedes Mal neu registrieren, Ihre erstmalige Registrierung verlängert sich mit jedem Test um 3 Monate.

Presseinformation der BH Neunkirchen: PA 24 03 2021

Hochinzidenzgebietsverordnung Neunkirchen: Novelle zur Hochinzidenzgebietsverordnung

Überblick über alle Testmöglichkeiten im Bezirk Neunkirchen: https://notrufnoe.com/testungen-beznk/

Impftermine – CORONA-SCHUTZIMPFUNG

Eine wichtige Information für alle Personen, die sich impfen lassen möchten:

Unbedingt erforderlich ist vorweg eine Vorregistrierung, damit Sie die aktuellen Informationen direkt erhalten (per E-Mail bzw. SMS). Die Vor-Registrierung bitte unter www.impfung.at/vorregistrierung vornehmen.

Dem bundesweiten Impfplan entsprechend sind jeweils ganz bestimmte Personengruppen für die Impfung vorgesehen (Altersgruppen, Risikogruppen, Berufsgruppen etc.). Nach Verfügbarkeit der Impfstoffe werden die Termine in den Impfstellen vergeben. Eine Anmeldung zu einem Impftermin ist NUR ONLINE möglich:  https://termin.impfung.at/no/start/termine

Es werden je nach Anzahl der verfügbaren Impfdosen immer wieder neue Termine bei den Impfstellen für bestimmte Personengruppen freigeschaltet.

Im Gemeindeamt sind wir natürlich gerne behilflich, wenn es keinen Internetzugang bzw. keine Vertrauenspersonen gibt, um sich zu registrieren bzw. für eine Impfung anzumelden. Auch im Gemeindeamt können aber die Termine nur über das Online-Buchungssystem je nach Verfügbarkeit der freien Terminen gebucht werden – es können keine “Sonderwünsche” z.B. betreffend Impfstoff etc. berücksichtigt werden.

Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung, dem Impfplan und zu den Impfstoffen finden Sie unter: https://notrufnoe.com/impfung/

Details für die aktuell vorgesehenen Personengruppen für eine Impfung finden Sie unter folgendem Link:  https://notrufnoe.com/impfung-terminbuchung

 

 

Niederösterreich testet regelmäßig

Um möglichst einfach Test-Möglichkeiten zu bieten, wurden in mehreren Gemeinden permanente Teststraßen eingerichtet, die regelmäßig in Betrieb sind. Somit besteht für Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit regelmäßig – oder auch anlassbezogen – einen kostenlosen AntiGen-Schnelltest zu absolvieren und eine ausdruckbare Online-Bestätigung für die Durchführung des Tests zu bekommen.

Für die erstmalige Testung bitte unter www.testung.at/anmeldung registrieren. Zur Testung einen Lichtbildausweis und die e-Card mitnehmen sowie eine FFP2-Maske tragen.

Nachstehend finden Sie die genauen Öffnungszeiten der Teststationen: http://www.testung.at

 

 

 

 

NIEDERÖSTERREICH TESTET – 2. Corona-Massentest im Jänner 21

In Niederösterreich werden am 16. / 17.1.2021 wieder die freiwilligen, kostenlosen Coronavirus-Schnelltests durchgeführt.

Dazu erhalten Sie in den nächsten Tagen eine EINLADUNG zu Ihrem Testtermin von der Gemeinde zugeschickt.

Auf der Einladung ist DER ORT und DER GENAUE TERMIN für Ihre Testung vermerkt.

Einladung zum 2. Massentest

 

Bitte melden Sie sich online unter www.testung.at/anmeldung zur Schnelltestung an. Diese Anmeldung dient der Erfassung Ihrer persönlichen Daten, damit es vor Ort dann schneller geht und Staus nach Möglichkeit vermieden werden.

Man kann sich auch vor Ort anmelden, aber wenn man das Online-Formular bereits vorher ausgefüllt hat, trägt man maßgeblich dazu bei, lange Wartezeiten zu vermeiden.

Kommen Sie am Testtag zum angegebenen Zeitpunkt zur Testung in die Barbarahalle und nehmen Sie Ihre eCard und einen Lichtbildausweis und (wenn möglich) den Ausdruck der Anmeldung zur Testung mit.

 

Ablauf der Testung:

Beim Empfang werden Sie nach Ihrem Namen bzw. nach Ihrer Sozialversicherungsnummer gefragt.

Die Testung wird vom Roten Kreuz durchgeführt und ist nach ca. 2 Min. erledigt.

Dann verlassen Sie die Teststraße bitte rasch und fahren nach Hause.

Ergebnis der Testung:

Etwa 1-2 Stunden nach der Testung können Sie Ihr Ergebnis online unter www.testung.at/ergebnis selbst abrufen.

 

Corona-Massentest im Dezember

Am vergangenen Wochenende wurden auch in Grünbach am Schneeberg die Corona-Massentests in der Barbarahalle durchgeführt.

Durch die Bereitschaft vieler freiwilliger Helfer konnten die Tests für die Gemeinden Grünbach am Schneeberg und Schrattenbach in zwei Teststraßen durchgeführt werden und daher rasch und problemlos ablaufen.

Es wurden über 600 Personen getestet und alle Testergebnisse waren negativ! Wir danken allen Personen, die ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie geleistet haben und zum Testen gekommen sind.

Ein großes Dankeschön ergeht an die ehrenamtlichen Helfer der Bergrettung Grünbach, der FF Grünbach-Schrattenbach und an die Gemeinderäte aus Grünbach und Schrattenbach für ihre wertvolle Freiwilligenarbeit. Herzlichen Dank auch an die Gemeindebediensteten aus Grünbach und Schrattenbach, die für die Organisation und einen reibungslosen Ablauf sorgten, sowie an die kompetenten Mitarbeiter des Roten Kreuz.

Ihr
Peter Steinwender
Bürgermeister