Großartiger Abschluss des Viertelfestivals in Grünbach – mit „BlauGelb trifft WeißBlau“ wurde die Festivalzeit beendet.

„Bergmanderl im digiTAL“, war das Thema für das Projekt mit dem der Kulturverein Bergmanderl beim diesjährigen Viertelfestival teilgenommen hat. „Das zentrale Motto „Schnittstelle“ war passend für eine Reihe von Aktivitäten“, berichtet Obmann Martin Bramböck. Über die QR-Codes der bereits 2015 installierten historischen Tafeln in der ehemaligen Grünbacher Geschäftsstraße „Neubaustraße“ kann man in Interviews vieles über die geschichtsträchtige Straße erfahren, Musik gehört und interessante Videos angesehen werden.

Drei tolle Events mit zahlreichen Besuchern ereigneten sich im Festivalzeitraum. So wurde bereits im Mai mit der Jubiläumsparty „Kerze trifft Laser“ gestartet, bei der namhafte Grünbacher Institutionen ihre Jubiläen gemeinsam mit dem Bergmanderl feierten. Mit der Mobilität der Zukunft beschäftigte sich im Juni das Fest „Traktor trifft Drohne“ bei dem Schülerinnen und Schüler in künstlerischer Begleitung von Reinhard Sandhofer auf großen Würfeln ihre Mobilitätsideen der Zukunft präsentierten. Der Raiffeisen Jubiläumsfrühschoppen mit der Böhmischen des Musivereins und eine Oldtimertraktor-Show sowie zahlreiche E-Fahrzeuge bildeten den passenden Rahmen dafür.

Zuletzt feierte das Bergmanderl die 15-jährige Partnerschaft mit der bayrischen Gemeinde Emmerting und lud zum Webkonzert „BlauGelb trifft WeißBlau“. Die Besucher durften sich auf einen musikalischen Abend mit dem Musikverein Bergknappenkapelle Grünbach und dem Musikverein aus Emmerting freuen. Über TV-Screens konnte in Grünbach das Geschehen in Emmerting und umgekehrt mitverfolgt werden. Der Emmertinger Partnerschaftsreferent Sepp Fellner reiste gemeinsam mit dem Altbürgermeister Sepp Maier und dem zweiten Bürgermeister Sigi Ribismaier nach Grünbach und verköstigten die Besucher mit bayrischem Bier. Der Grünbacher Partnerschaftsreferent Rudi Gruber hingegen fuhr gemeinsam mit GR Harald Winkler nach Emmerting und brachte köstlichen Most nach Bayern. Der Emmertinger Bürgermeister Stefan Kammergruber empfing die Grünbacher sehr herzlich und gemeinsam posierte man zu einem Foto mit den Geschwistern des verstorbenen Josef Estermaier, der durch seine Heirat mit seiner Grünbacherin Anni den Grundstein zur Parnterschaft legte.

Obmann Martin Bramböck dankte abschließend allen Mitwirkenden, Unterstützern und Partnern und freute sich über hunderte Besucher, die bei diesen drei Events dabei waren. Mit einem Feuerwerk verabschiedete sich das Bergmanderl. Wir dürfen gespannt sein, wann es Grünbach wieder besuchen wird?

 

Bieranstich durch den zweiten Emmertinger Bürgermeister Sigfried Ribesmaier, Partnerschaftsreferent Sepp Fellner, Kulturverein-Obmann Martin Bramböck, Emmertinger Altbürgermeister Sepp Maier, Alt FF-Kommandant Rudi Holzer und Moderator Franz Krismer.

Emmertinger Bürgermeister Stefan Kammergruber, Geschwister des verstorbenen Josef Estermaier Hans (93) und Maria (96), Grünbachs Partnerschaftsreferent Rudi Gruber und Obmann des Emmertinger Musikvereins Manfred Huber.