Gratiszustellung bei Billa-Online-Bestellungen

Liebe Grünbacherinnen, liebe Grünbacher!

Nach Verhandlung mit Billa ist es mir gelungen, die normalerweise
kostenpflichtige Anlieferung, unter der Voraussetzung, dass der
Code: Billa2733 eingegeben wird, gratis ist.
Diese Gratisanlieferung ist einmal für die Sommermonate
(ab 16. Juli), mit der Option auf Verlängerung bis zum Ende
der Bautätigkeit, ausgehandelt worden.

D.h. jeder Grünbacher und Schrattenbacher der online bestellt, egal ob von zu Hause oder mit Hilfe von der Gemeinde, braucht nicht für die Zustellung extra zahlen. Der Eingabe-Code lautet: Billa2733
Der Mindestbestellwert ist € 40,-. Die Lieferzeit beträgt 4 bis 5 Werktage.

 

Ich hoffe, in Ihrem Sinne gehandelt zu haben und wünsche Ihnen einen
schönen und erholsamen Sommer.

 

Ihr Bürgermeister
Peter Steinwender

 

NÖ Challenge – Grünbach macht wieder mit

Egal ob man gerne wandert, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs ist, von Juli bis September zählt jede Minute Bewegung in der freien Natur. In diesem Zeitraum sucht SPORT.LAND.Niederösterreich wieder mithilfe von „Runtastic“ und in Kooperation mit den beiden NÖ-Gemeindevertreterverbänden die aktivste Gemeinde Niederösterreichs. Im vergangenen Jahr konnten von 8500 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern bereits über 2,5 Millionen Bewegungsminuten gesammelt werden. Diese Zahl soll heuer sogar noch übertrumpft werden.

So funktioniert der Wettbewerb:

Am 2. Juli 2018 ist der Startschuss zum Wettbewerb. Wenn du deine Gemeinde aktiv bei der NÖ-Challenge unterstützen willst, gibt es nur drei Dinge zu tun:
1. „Runtastic-App“ auf das Smartphone laden,
2. Auf www.noechallenge.at zum Wettbewerb anmelden
3. Sport treiben und sich so viel wie möglich bewegen.

Auch das Erklärungsvideo zur NÖ-Challenge zeigt, wie’s geht!

Jede sportliche Minute wird anschließend von der App dokumentiert und gleichzeitig automatisch auf das Bewegungskonto der jeweiligen Gemeinde gutgeschrieben. Auf der Homepage hat man dabei immer die Möglichkeit die aktuelle Rangliste des Wettbewerbs anzusehen.

Abgerechnet wird das große niederösterreichische Bewegungskonto am 30. September 2018. Danach werden die Ortschaften mit den meisten gesammelten Bewegungsminuten pro Einwohner geehrt und ausgezeichnet. Neben den drei aktivsten Gemeinden in den vier Kategorien „0 – 2500 Einwohner“, „2501 – 5000 Einwohner“, „5001 – 10.000 Einwohner“ und „über 10.000 Einwohner“, gibt es in einer allumfassenden Individualwertung auch wertvolle Sachpreise für die 100 aktivsten Mitstreiterinnen und Mitstreiter des Wettbewerbs.

Zeitplan Umbauarbeiten Hauptplatz

Sehr geehrte Grünbacherinnen, sehr geehrte Grünbacher,

Wir starten durch!

Nach dem Verhandlungsmarathon ist es endlich soweit, die Bauarbeiten beginnen!

Unzählige Besprechungen, Verhandlungen und Gemeinderatssitzungen sind seit 2014 im Gange mit dem Ziel, unseren Hauptplatz für die Zukunft fit zu machen und damit auch unseren Nahversorger zu sichern. Über 50 Jahre hat das alte Konsumgebäude gute Dienste geleistet und es wird höchste Zeit, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Alle waren zur Mitgestaltung eingeladen und viele haben das Angebot auch genutzt und jetzt können wir es endlich umsetzen.

Die Bauphase wird uns sicher viel Flexibilität abverlangen, deshalb will ich Sie hier über die nächsten Schritte informieren:

Zeitplan

Ich will Sie hier aber über die derzeit geplanten Tätigkeiten informieren:

Von 9. bis 13. Juli übersiedelt die Sparkasse in das alte Postgebäude. In dieser Zeit ist die Sparkassenfiliale in Grünbach geschlossen.
Ab Montag, 16. Juli können Sie während der Bauphase Ihre finanziellen Angelegenheiten im früheren Postgebäude am Hauptplatz abwickeln.

Am Samstag, 14. Juli hat der Billa den letzten Tag geöffnet!

Voraussichtlich ab Montag, 16. Juli wird mit den Abbrucharbeiten der Sparkasse begonnen.

Ab Montag, 16. Juli können Sie am Gemeindeamt Ihren Einkauf online erledigen. Unsere Mitarbeiterinnen helfen Ihnen gerne. Die bestellten Waren werden zu Ihnen nach Hause geliefert.

Am Freitag, 20. Juli findet um 14:00h der Spatenstich zu unserem Bauprojekt statt.
Mit Freibier wollen wir diesen Moment gemeinsam mit Ihnen feiern.

Voraussichtlich ab Montag, 23. Juli wird mit den Abbrucharbeiten des Billa-Gebäudes begonnen.

 

Einkaufen in der Bauphase

Neben dem Onlineangebot im Gemeindeamt wird auch ein Einkaufs-Shuttledienst oder Fahrgemeinschaften angeboten. Ich danke allen Gemeinderäten, welche diesen hilfreichen Beitrag leisten werden.

 

Die Eröffnung des neuen Marktes ist noch dieses Jahr geplant. Wir hoffen, dass alle Firmen ihre Termine halten können.

Für Fragen stehen meine Mitarbeiter im Gemeindeamt und ich gerne zur Verfügung.

 

Ihr Bürgermeister
Peter Steinwender

 

Weiterer Termin zur Einführung der Geräte in der neuen Kraftkammer

Sehr geehrte GrünbacherInnen,

der nächste Termin für das Training
und die Einführung in die Kraftkammer
(Fitnessraum in der alten Schule) ist:

4. Juli ab 19:00 Uhr mit Dr. Christian Karner

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bezirksfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb 2018

 

Bezirksfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb 2018 in Grünbach am Schneeberg

Zwei Wochen vor den Landesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerben veranstaltete
die Feuerwehr Grünbach-Schrattenbach gemeinsam mit dem BFKDO Neunkirchen
die Bezirksfeuerwehr-Leistungsbewerbe der Feuerwehrjugend.

Auf der Sportanlage Grünbach hat die veranstaltende Feuerwehr sehr gute
Wettkampfbedingungen für die Feuerwehrjugend geschaffen.

Punkt 13:30 Uhr konnte Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Josef Huber mit
einer kurzen Ansprache die Bewerbe eröffnen. Anschließend folgten die Bewerbe
in Bronze und Silber sowie der Einzelbewerb (Bewerbsabzeichen) ebenfalls
in Bronze und Silber.

Als Sieger in den Klassen Bronze (Bezirk Neunkirchen) und Silber (Bezirk Neunkirchen)
ging die Feuerwehrjugendgruppe Zöbern-Königsberg-Schlag hervor.

Als Gästegruppe nahm die Feuerwehrjugendgruppe Theresienfeld in der
Klasse Bronze und Silber teil.

Im Rahmen der Siegerverkündung konnte Bezirksfeuerwehrkommandant LFR
Josef Huber folgende Ehrengäste begrüßen.  LAbg. Hermann Hauer,
Vizebürgermeister der Gemeinde Grünbach Otto Schiel sowie vom
Roten Kreuz Neunkirchen Christian Zamecnik.

Für die medizinische Versorgung der Bewerbsteilnehmer sorgt BSB
Paul Pilshofer mit seinem FMD Team.

Seitens der anwesenden Feuerwehrfunktionäre wurde
Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Ing. Josef Neidhart begrüßt.

Sportlerehrung am 22.06.2018

Ehrung der erfolgreichen Sportler der 1. SVG Hohe Wand am 22.06.2018
Wegen der großartigen Erfolge (vor allem) der Wintersportler in der vergangenen
Saison lud der Vorstand der 1. SVG Hohe Wand die Sportler, deren Eltern und
Trainer zu einer kleinen Feier mit Ehrungen und anschließender Grillerei ins
Klubhaus nach Maiersdorf ein.

Langlauf
Sophie Adrigan           Österr. Jugendmeisterin im Einzel und Österr. Meister in der Staffel
Jonas Huber                Österr. Jugendmeister im Einzel und Silber in der Staffel
Magdalena Scherz      Österr. Meister in der Staffel
Viktoria Scherz            Österr. Meister in der Staffel
1. SVG Hohe Wand     Platz 1 in der Österr. Langlauf
Vereinswertung

Ski alpi
Moniek Klein
4 Landesmeistertiteln Slalom, Super-G, RTL und S-Kombi
NÖ Landescup 1. Platz; ARS-Race Series 2. Platz

Julian Staudinger
3 Landesmeistertiteln Slalom, Super G und S-Kombi, Bronze im RTL
NÖ Landescup 2. Platz; ARS-Race Series 3.Platz

Adrian Dion Tschach   Nr. 1 in der ÖSV Wertungsliste
im Slalom und Super-G Jg. 2004
1. Platz „Internat. Silvretta Cup Samnaun (CH)
Gesamtsieger Ostalpencup und NÖ Nachwuchscup

Julian Staudinger in voller Fahrt!

Triathlon
Martin Demuth
Weltcup und Europacup Starts in Weert, Astana, Hammamet,
Sharm El Sheikh, Cap Town und Quarteira
Qualifiziert für die U23 EM in Eilat (ISR)
Bronze bei der Österr. Meisterschaft im Sprint Triathlon

Besonders erfreut waren die Vereinsverantwortlichen, dass auch der Präsident der
„Mutterorganisation“, des ASVÖ-NÖ, Albert Slavik und sein Landessekretär, Conrad Miller,
sowie die Bürgermeister der Gemeinden Hohe Wand, Josef Laferl, Grünbach,
Peter Steinwender, und der Vizebürgermeister der Gemeinde Höflein,
Mag. Nikolaus Csenar, der Einladung gefolgt waren.

Obmann Heinrich Glatz begrüßte die Teilnehmer mit den besten
Glückwünschen zu ihren Erfolgen und dankte dabei vor allem aber
auch den Eltern der Sportler, ohne deren zeitlichen und finanziellen
Einsatz/Unterstützung die erfolgreiche Sportausübung nicht möglich wäre.
ASVÖ NÖ Präsident Albert Slavik zeigte sich in seinen Grußworten
beeindruckt von der langjährigen und erfolgreichen Arbeit des Vereines,
informierte kurz über die Entwicklungen in der Sportförderung,
und sagte im Rahmen seiner Möglichkeiten weitere Unterstützung
der 1. SVG Hohe Wand und seiner Sportler zu. Er überreichte
Obmann H. Glatz eine Förderungszusage über 500,– EUR, zusätzlich zu
Leibchen (die den Sportlern im Rahmen der Ehrung überreicht wurden) und Kappen.

Im weiteren Ablauf der Veranstaltung wurden die Sportler vom bewährten
Moderator Harri Gruber einzeln vorgestellt, ihre tollen Resultate angeführt
und ihnen vom Verein ein kleines Geschenk überreicht. Das Auditorium
spendete dazu reichlich den verdienten Applaus. Auch die Trainer aller
Sektionen und ihre Arbeit wurden gebührend gewürdigt. Die Bürgermeister
gratulierten den Sportlern aus ihrer Gemeinde noch ganz besonders und
drückten in ihren kurzen Ansprachen den Stolz auf die sportlichen jungen
Gemeindebürger aus. Dabei kam auch zum Ausdruck, dass ihnen und
ihren Gemeinebürgern gar nicht bewusst war/ist, welche Sportskanonen
in ihrem Ort wohnen. Im Rahmen ihrer zwar eingeschränkten Möglichkeiten
stellten sie auch finanzielle Unterstützungen der Sportaktivitäten in Aussicht.
Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung wurden die Teilnehmer
vom Grillmeister mit feinen Speisen versorgt und noch einige Zeit in
gemütlicher Runde gefeiert.

Julian Staudinger in voller Fahrt!

13. Grünbach – Stammtisch Kurzzusammenfassung

Am Donnerstag, 14. Juni fand im Landgasthaus „Zur Schubertlinde“ der 13. Grünbach Stammtisch statt.

Neben den erschienenen interessierten Grünbachern, konnte Bürgermeister Peter Steinwender auch Hrn. Ing. Walter Ströbl (NÖ-Regionalberater Dorf- und Stadterneuerung) begrüßen.

Bgm. Peter Steinwender berichtete über den neuesten Stand bezüglich „Hauptplatz neu“:
Nach der erfolgreich abgeschlossenen Gewerberechtsverhandlung, hat Rewe nun mit der Beauftragung der einzelnen Firmen begonnen. Auf Wunsch der Anrainer bezüglich Lärmbelästigung bei der Anlieferung, wird nun auch eine Lärmschutzwand aufgestellt.
Es ist geplant, mit den Abrissarbeiten Ende Juli zu beginnen. In der Bauzeit wird es für nicht mobile Bürger im Gemeindeamt die Möglichkeit geben, online-Bestellungen aufzugeben bzw. es kommt auch ein Einkaufs-Shuttledienst nach Willendorf oder Puchberg.
Die Umbauarbeiten im alten Postgebäude sind fast abgeschlossen und die Sparkasse wird am 16. Juli dort ihren Betrieb aufnehmen. Vom 9.-13. Juli ist die Sparkasse wegen den Übersiedelungs-Arbeiten geschlossen.
Bezüglich Gestaltung (Begrünung) Parkplatz und Generationenpark, wurde Kontakt mit Fr. DI Brigitte Hozang (Obst im Schneebergland) aufgenommen.

Am Werksgelände am Neuschacht läuft das Umwidmungsverfahren (Sonderwidmung). Es wird eine deutliche Abgrenzung zu der Gewerbefläche geben.

Vizebürgermeister Otto Schiel gab Antworten bzgl. Straßenbau: In der alten Kolonie wurde die Straße bzw. auch die wichtige Straßenverrohrung und Unterbau fertiggestellt. Die enormen Regenmengen in letzter Zeit konnten gut abgeleitet werden stellten die  den Anrainern fest.
Bzgl. Steigerweg sind Ausbesserungsarbeiten geplant. Die umfassende Straßensanierung wird in den nächsten Jahren kommen.

Rege Diskussion fanden auch die Themen Baum- und Strauchschnitt zum öffentlichen Gut und Verschmutzung des Baches. Umweltgemeinderätin GGR Ilse Teix informierte, dass gemäß § 91 der StVO, jeder Liegenschaftsbesitzer verpflichtet ist, Bäume und Sträucher bis zu seiner Grundstücksgrenze zurückzuschneiden damit Fußgänger gefahrlos den Gehsteig benutzen können bzw. Straßenverkehrsteilnehmer keine erschwerten Sichtverhältnisse vorfinden.

In unseren Bächen kommt es leider immer wieder zu Verschmutzungen. Abfälle sowie auch Abwässer, in welcher Form auch immer (Farbrückstände, Seifenlaugen, Waschmittelrückstände etc.), haben in unseren Bächen nichts verloren. Bei Nichteinhaltung muss die Wasserrechtsbehörde BH Neunkirchen (Frau Mag.a Bauer oder Hr. Ing. Birnbauer) verständigt werden.