Grünbacher Adventkalender – 04. Dezember 2017

ADVENTAUSSCHANK IN GRÜNBACH

Am Montag, 4. Dezember lädt das Gemeindeamt Grünbach von 16:00 bis 18:00h zu weihnachtlichen Leckereien ein.

Liebe GrünbacherInnen,

Wie im Vorjahr bieten auch heuer wieder Familien in Grünbach Punsch, Glühwein, Gulaschsuppe, Aufstrichbrote und vieles mehr an insgesamt 9 Terminen im Advent an. Die genauen Termine werden noch bekanntgegeben.

Am 4. Dezember laden der Bürgermeister und die Gemeindebediensteten ein ins Amt zu kommen und ein paar Stunden (16:00 – 18:00h) in gemütlicher Runde zu verbringen. Natürlich dürfen da weihnachtliche Schmankerln nicht fehlen.

Alle sind herzlich dazu eingeladen.

Die eingenommen freien Spenden werden für wohltätige Zwecke für die Grünbacher Bevölkerung verwendet.

 

Weiters wird wieder ein beleuchteter Adventkalender in Grünbach entstehen. Vielen Dank an alle 24 Teilnehmer für das Basteln der Beleuchtungen.

Freuen wir uns auf einen stimmungsvollen Advent in Grünbach am Schneeberg.

 

Hörbarkeitsmessungen – Pfeifsignale

Am Donnerstag, 16.11.2017 werden seitens der ÖBB Hörbarkeitsmessungen von Pfeifsignalen durchgeführt.

Dabei werden von der Eisenbahn-Lok wiederholt Pfeifsignale aus verschiedenen Distanzen abgegeben, um die genaue Hörbarkeit mittels Akustikmessungen zu ermitteln.

Es wird von ca. 12:00 bis 15:00 Uhr zu einer erhöhten Lärmbelästigung durch Pfeifsignale kommen. Die Messungen werden so rasch als möglich durchgeführt.

Die ÖBB bitten um Verständnis.

 

Überschalltraining der österreichischen Luftstreitkräfte

Sehr geehrte Damen und Herren!

Von 6. bis 10. sowie von 13. bis 17. November 2017
Trainieren die Eurofighterpiloten des Bundesheeres im Überschallbereich.
Pro Tag sind jeweils zwei Überschallflüge zwischen
08:00 Uhr und 16:00 Uhr
im gesamten Bundesgebiet vorgesehen.

INFORMATION
Überschalltraining der Österreichischen Luftstreitkräfte

Die österreichischen Eurofighterpiloten trainieren schneller als der Schall.
Das Training ist unverzichtbar für eine funktionierende österreichische Luftraumüberwachung. Es dient dazu den sicheren Flugbetrieb auch weiterhin bei allen Einsatzfällen aufrecht zu halten. Die enge und zeitkritische Koordinierung zwischen Militärpiloten, Radarleitoffizieren und der militärische sowie zivilen Flugsicherung ist wesentlicher Zweck des Trainings. Weiters trainieren die Piloten unter realen körperlichen Belastungen, welche im Simulator nicht dargestellt werden können.

Geflogen wird beinahe über dem gesamten Bundesgebiet mit Ausnahme von Ballungsräumen sowie den Bundesländern Tirol und Vorarlberg. Die Fluggebiete werden in Zusammenarbeit mit der zivilen Flugsicherung festgelegt. Um den Geräuschpegel möglichst gering zu halten, wird in großen Höhen geflogen.

Zur Reduzierung der bodennahen Schallausbreitung werden seitens des Bundesheeres folgende Maßnahmen getroffen:

– Die Beschleunigungsphasen der Eurofighter werden so kurz wie möglich gehalten.

– Die Schallverteilung wird laufend dokumentiert, um eine mehrfache Beschallung gleicher Räume auf ein Minimum zu reduzieren.

– Die Ballungsräume um die Landeshauptstädte und die Bundeshauptstadt werden für Überschallflüge ausgespart. Flüge im Unterschallbereich können über diesen Gebieten jedoch jederzeit erfolgen.

– Im Zeitraum zwischen 11:30 Uhr und 13:30 Uhr sowie am Wochenende erfolgen keine Trainingsflüge mit Überschallgeschwindigkeit.

– Die Flüge werden über 12.500 Meter Höhe absolviert, um einen auftretenden Überschallknall am Boden zu minimieren

Die Hotline für Niederösterreich ist beim Militärkommando NÖ: 0664/622 4754

Totenehrung

TOTENEHRUNG BEIM KRIEGERDENKMAL

Alle Jahre zu Allerheiligen findet die Gedenkfeier der Gefallenen der zwei Weltkriege beim Kriegerdenkmal statt.
Abwechselnd laden die Bürgermeister von Grünbach und Schrattenbach dazu ein.

Auch heuer fand nach dem Hochamt in der Pfarrkirche die Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal statt.
Die feierliche Umrahmung wurde vom Musikverein Grünbach sowie dem MGV Grünbach durchgeführt.
Die Bürgermeister Peter Steinwender und Franz Pölzelbauer sowie Gemeinderäte von Grünbach und Schrattenbach und Ehrenabordnungen der Feuerwehr und der Polizei und natürlich auch viele Grünbacher und Schrattenbacher waren dabei.

Ansprache und Segnung wurde von Pfarrer Mag. Wolfgang Berger durchgeführt.